Ad
Ad
Ad
Author

Casualdater

Browsing

Viele reife Singles möchten noch mal den Neuanfang wagen und einen neuen Partner kennenlernen. Einige suchen eine neue Beziehung, andere möchten nur ein Sextreffen oder einen Seitensprung. Egal ob man nun ein Date mit einer reifen Frau sucht, oder als Dame einen reifen Mann kennenlernen möchte, das Ü50 Dating findet immer mehr Anhänger. Vor allem sucht die Generation über 50 immer häufiger ihr Glück im Internet. Auch die älteren Damen haben erkannt, das man im Internet Männer kennenlernen kann.

Liebe Männer, es könnte alles soviel einfacher sein, wenn ihr beim ersten Date nicht immer die gleichen, blöden Fehler machen würdet. Ich dachte mir, dass ich hier mal aus der Perspektive einer Frau diesen Beitrag verfasse um euch aufzuzeigen, was ihr sofort viel besser machen um könnt um das erste Date zu einem echten Erfolg werden zu lassen.
Hier also die häufigsten Fehler beim Dating von Männern, die es zu verhindern gilt, wenn ihr erfolgreicher werden wollt.

Da ich ja im letzten Beitrag so richtig schön dramatisch gewesen bin, möchte ich heute nochmal einen  draufsetzen. Vom Thema her liegt die ganze Sache zwar ein wenig in der Grauzone, trotzdem muss das Ganze ja einmal diskutiert werden. Bei mir geht es heute  um : ,,Keinen Sex vor der Ehe”.

Vor einigen Jahren galt es als stinknormal, heutzutage wird es angeprangert: Geschlechtsverkehr vor der Ehe zu haben. Noch Jungfrau zu sein stellte ,,früher” ein besonderes, einzigartiges Geschenk für den zukünftigen Ehegatten dar, der diese durch das rot besudelte Laken beweisen konnte. Das war elemtar, denn man wollte bloß keine ,,schmutzige” Frau heiraten.

Der erste Eindruck zählt. Diesen Spruch hat wohl schon jeder gehört und so wahr er in der realen Welt ist, so wichtig ist er ebenso beim Onlinedating. Das ist auch ganz logisch denn  schließlich hat man erstmal keinen anderen Anhaltspunkt als das Datingprofil auf dem jeweiligen Datingportal.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Partnersuche stark verändert, ja sogar revolutioniert. Man kann zwar immer noch anhand von Chiffre Anzeigen in Zeitungen nach einem Partner suchen. Die moderne Variante hat die Möglichkeiten allerdings deutlich erweitert in puncto Schnelligkeit, Komfortniveau, Auswahl und Anonymitätsgrad.

Alleinstehende Personen haben vielerlei Möglichkeiten neue Menschen, Flirts oder auch Sexpartner kennenzulernen. Ob mittels Kontaktanzeigen, Singlebörsen, Flirtcommunitys, Foren oder Sexdateportalen bleibt jedem selbst überlassen und der Erfolg sowei Misserfolg hängt natürlich immer von einem selber respektive den dort jeweils angemeldeten Kontakten zusammen.

Ein Leben als Casualdater bringt viele Herrausforderungen und neue Erfahrungen mit sich. Wer von der Liebelei zu zweit genug hat und neue Horizonte erklimmen möchte, der kommt schnell zum Partnertausch. Ob privat, zu viert, im Swingerclub oder auf Swinger Sex Partys ist dabei erstmal egal. Es geht um Sex mit mehreren Personen und um Parnertausch.

So gut wie jeder Smartphone Besitzer, egal ob jung oder alt, nutzt sein Handy zum chatten per Whats App. Früher hat man SMS geschrieben, heute geht ohne den Messenger Dienst Whats App nahezu gar nichts mehr.

Onlinedating kann eine spannende Sache sein wenn man es richtig macht. Man lernt ständig neue und auch verrückte Leute kennen, kan flirten, diskret Sex haben, Fremdgehen oder auch nach der großen Liebe suchen. Doch egal wonach man sucht, kommt immer eine Frage bei Anfängern in den Kopf: Soll ich beim ersten Date gleich Sex haben?

Die Faszination an einem Seitensprung ist nicht nur bei Männern relativ groß, sondern mittlerweile auch bei Frauen. Mit Jahren der Beziehung schleicht sich die Langeweile ein und insgeheim träumt man davon einmal ein kleines sexuelles Abenteuer mit einer Unbekannten zu wagen.

Die Angst erwischt zu werden ist natürlich immer dabei, aber irgendwann ist einerseits die Versuchung so groß und andererseits die Frust in der eigenen Beziehung so deprimierend, dass man ersthaft über einen echten Seitensprung nachdenkt. Ganz klar sprechen wir hier von Fremdgehen oder auch Fremdvögeln, man kann es drehen und wenden wie man möchte. Man betrügt seinen langjährigen Partner. Es stellt sich gesellschaftlich überhaupt die Frage, inwieweit Monogamie überhaupt noch etwas wert ist?

Es gibt aber auch Paare, denen eine Seitensprung-Affaire durchaus gut getan hat, nämlich genau dann, wenn keine fremden Gefühle im Spiel sind und man sich nur einmalig und mehrmals sexuelle vergnügt und ausgetobt hat. Die eigentliche Liebe muss daran nichtmal zerbrechen. Der Umgang mitso einer Situation ist allerdings bei jeder Beziehung eines andere.

Einfach einen Seitensprung Partner finden

In der heutigen mordernen Zeit und dank des Internets ist es sehr viel einfacher geworden einen fremden Partner für Seitensprung-Sex zu finden. Wo man sich früher mühsam durch Clubs und Bars pirschen musste ohne von Bekannten beim Fremdflirten erwischt zu werden, kann man heute einfach das Laptop aufschlagen und ganz anonym und diskret nach möglichen Partnerinnen für einen One-Night-Stand suchen. Selbst in anderen Städten kann man fündig werden, so geht man noch weniger Risiko ein auf Bekannte Gesichter zu treffen.

Mittlerweile ist es fast einfacher im Web reale Sexkontakte zum Fremdgehen zu finden als Nahrungsmittel zu kaufen. Das Stichwort lautet hier „CasualDating“ ist und ist besondern bei der jüngeren Generation sehr beliebt. Wer keine Zeit oder Lust auf eine feste Beziehung hat, denoch aber nicht auf leidenschaftlichen Sex und Sexabenteuer verzichten möchte, der mach sich auf die Suche nach einem Casual Date. Das bedeutet:

  • Sex ohne Verpflichtungen
  • Sexuelles Vergnügen ohne Gefühle
  • Kennenlernen ohne feste Bindung zu wollen
  • Diskrete Sexabenteuer

Wer auf diese Art und Weise einen Seitensprungpartner gefunden hat, belässt es in 80% der Fälle dabei und trifft sich nach einem einmaligen Sexdate nie mehr mit dieser Person. Manchmal hat dder Fremdgeher aber auch „Blut geleckt“ und findet diese verbotene und prickelnde Situation so aufregend, dass er dieses rlebnis unbedingt wiederholen muss. So kommt es schnell von einem One-Night-Stand zu einer Sexaffaire mit regelmäßigen Treffen.

Verheimlichen oder Beichten – Strategie zurecht legen

Ist das Kind erstmal in den Brunnen gefallen ist es meist zu spät sich darüber Gedanken zu machen, ob man schweigt wie ein Grab oder dem Partner die Seitensprunggeschichte beichtet. Besser ist es, sich bereits vorher mental damit auseinanderzusetzen und sich mit dem Gedanken festigt. Man sollte jede erdenkliche Situation durchgehen und gedanklich durchspielen, damit man ohne groß zu überlegen reagieren kann.

Was sagt man der Partnerin, wenn Sie blonde Haare auf der Kleidung findet oder sich einbildet Parfum einer fremden Frau zu riechen? Verheimlichen kann sehr anstrengend sein und selbst der kleinste Fehler vermag eine echte Ehekrise auszulösen. Es gilt also hier sehr sauber, genau und diskret zu arbeiten. Es fängt damit an, dass man auf dem heimischen Rechner stets seine Spuren verwischt, auf Sexkontaktportalen nicht mit dem echten Namen und / oder Foto aktiv ist und bei Handyflirts immer ein PrePaid Handy zu verwenden, welches im Grunde immer aus ist, nur wenn man sich sicher ist, dass der Partner nicht in der Nähe ist.

Wie oft kommt es vor, das Seitensprünge oder Internetflirts durch lesen von SMS Nachrichten durch den Partner aufgeflogen sind? Solche Risiken gilt es im Vorfeld schon zu umschiffen.

Weiterhin sollte sich vorher eine Strategie überlegt werden, wie und wo man sich mit dem heimlichen Sexpartner denn trifft. Denkbar ungünstig gilt eine heimische Kneipe oder öffentliche Plätze in der eigenen Stadt. Es sind einfach viel zu viele Bekannte Gesichter unterwegs und das Risiko steigt mit jeder Minute, in der man in der Öffentlichkeit rumflirtet. Sextreffen und Kennenlernspiele sollten also stets in einer ganz anderen Stadt oder diskret im Hotel stattfinden. An orten, an denen man unter Garantie keinen Nachbar, Freund oder Arbeitskollegen treffen kann.

Die wenigsten Beichten ihr Fremdgehen, obwohl es nur ehrlich wäre dies zu tun. Wer den eigenen Partner gut einschätzen kann und weiß, dass er sich nicht gleich trennt, kann ein reumütiges Gespräch in Erwägung ziehen und ganz offen erklären, dass er mit der sexuellen Situation unzufrieden ist und Abwechslung benötigt hat. Es kann sogar vorkommen, dass der Partner ganz ähnlich denkt und den Scherbenhaufen zum Anlass nimmt um einen privaten Partnertausch oder einen Besuch im Swingerclub vorzuschlagen. Nicht selten haben sexuellen Experimente wie die zuvor genannten eine Beziehung wieder den benötigten Kick gegeben. Man liebt sich schließlich immer noch, möchte miteinander durchs Leben gehen und kann Sex und Liebe trennen.