Ad
Ad
Ad
Liebe

Dating mit Behinderung

Es sind nicht immer nur die gut aussehenden Mitt-Dreißiger ohne Kinder, die auf Singlebörsen unterwegs sind und einsam durchs Leben schreiten. Die dunklen Seiten der Einsamkeit bekommt ein Großteil der Gesellschaft gar nicht mit. Ich spreche hier von geistig und körperlich behinderten Menschen, die selbstverständlich wie jeder andere Mensch auch einsam sein kann, sich nach Nähe und Geborgenheit und nach Sex mit einem Partner sehnt.

Irgendwie scheint das Thema Sex mit Behinderung unverständlicherweise ein Tabuthema zu sein auch wenn einige Singlebörsen die Behinderten-Klientel langsam für sich zu entdecken scheinen. Spezielle Kontaktanzeigen zielen darauf ab, auch Männer und Frauen mit Behinderung passende Kontaktprofile zu offerieren.

Kann man mit einem Handicap wirklich ein Date ausmachen?

Es kommt selbstverständlich immer auf die Art der Behinderung an wie gut die Chancen am Markt einzustufen sind. Ein schicker Rollstuhlfahrer mit dem gewissen Charme wird sogar noch bessere Chancen haben als ein komplett gesunder Mensch, der aber keine Manieren und null Ausstrahlung hat. Mit gewissen Spastiken oder Sprachstörungen mag es ein wenig schwieriger sein, aber dennoch keinesfalls unmöglich.

Ganz im Gegenteil: Es gibt viele Männer und Frauen da draussen, die auf Kontaktbörsen aktiv sind und gezielt nach Menschen mit Behinderung suchen. Sie haben meist einen ausgeprägten Beschützerinstinkt oder aber stehen sogar darauf. Vor allem im Fetischbereich gibt es Menschen, für die es ausgesprochen luststeigernd ist im Rollstuhl Sex zu haben. Weitere sexuelle Fantasien im Fetischjargon sind Windelsex, die Rolle des Pflegers, der Krankenschwester (Rollenspiele) oder der sexuelle Umgang mit amputierten Gliedmaßen. Man kan also eine Behinderung welcher Art auch immer als Chance sehen um einen Sexualpartner zu finden. Ein echtes Date kann so in den richtigen Kontaktportalen ausgemacht werden.

Schwieriger gestaltet sich die Suche nach einem festen Partner. Es ist leider so, dass viele Singles mit jedlicher Art von Behinderung nichts zu tun haben möchten und sich damit auch nicht auseinandersetzen möchten. Gleichwohl der Mensch der dahintersteht vielleicht einen ganz tollen und liebenswerten Charakter hat. Darum bestehen wohl die größten Chancen einen Lebenspartner per Online Dating kennenzulernen sich unter Gleichgesinnten umzuschauen. Gleich und Gleich gesellt sich gern klingt abgedrocschen, trifft hier aber durchaus zu.

Escortdamen und Sexualbegleitung für Behinderte

Leider gibt es aber auch Menschen, die sich nicht selber auf Datingbörsen anmelden können, geschweige denn kommunizieren können. Ihnen bleibt dieser Weg verschlossen einen Partner kennenzulernen. Ich bin der Meinung, dass ein solcher Mensch nicht am Rande der Gesellschaft stehen sollte und dennoch aktiv am Leben teilhaben sollte und dabei muss ihm die Gesellschaft helfen.

Stark gepeinigte Menschen mit schweren Behinderungen fühlen sich auch einsam und haben sexuelle Bedürfnisse wie jeder andere auch. Aus diesem Grunde sollten Krankenkassen die Kosten für sogenannte Escortdienste und Sexualbegleitungen übernehmen. Ausgewählte Escortdienste bieten zum Beispiel einen Service an, bei dem Damen sich auf Hausbesuche und Dates mit behinderten Menschen spezialisiert haben. Ob gesellig oder zum reinen Geschlechtsakt.

Auch Prostituierte bieten Sexualbegleitung für behinderte Menschen an, wobei das Schmuddelimage der Branche hierbei keine Rolle spielt. Im Zentrum steht die Beziehung zum Menschen und ein würdevoller Umgang mit Emotionen und körperlichen Einschränkungen. Prostituierte, die sich auf diesem Gebiet spezialisiert haben, erhalten regelmäßig Fortbildungen von Behinderten selber.

 

 

Kommentare geschlossen.